Personalentwicklung


» Lehrerprofessionalität
» Zielgerichtete Personalentwicklung
» Arbeits- und Kommunikationskultur im Kollegium

Lehrerprofessionalität

Lehrkräfte der Heinrich-Roller-Grundschule

Alle Lehrkräfte verfügen über eine fachgerechte Ausbildung, so dass der Unterricht von entsprechenden Fachlehrer/innen erteilt werden kann.

↑ nach obenZielgerichtete Personalentwicklung

Förderung der Medienkompetenz

Zur Umsetzung unseres Medienkonzeptes bildet sich das Kollegium - auch schulintern - in regelmäßigen Abständen ständig weiter, denn nur ausreichend geschulte Lehrkräfte werden den Rechner auch entsprechend im Unterricht nutzen, in Teamarbeit ihre Erfahrungen damit austauschen und das Medienkonzept weiterentwickeln. Das Kollegium hat die Fortbildungen im Rahmen des eEducation Masterplan erfolgreich abgeschlossen.

Individuelle Fortbildungen

Jeder Kollege und jede Kollegin nimmt innerhalb eines Schuljahres an verschiedenen Fortbildungen teil. Ausschlaggebend für die Themen sind sowohl  der individuelle als auch der Bedarf, der sich aus der schulischen Schwerpunktgebung ergibt. Wir streben nach Möglichkeit schulinterne Fortbildungen an, um ein hohes Maß an Qualifikationen für alle Kollegen und Kolleginnen zu gewährleisten.

Beispiele abgeschlossener Fortbildungen:
Thema: PSE (Pädagogische SchulEntwicklung)
Zeitraum: 2007-2009
Teilnahme: gesamtes Kollegium

Studientage

Wechselnde Themen
Teilnahme: gesamtes Kollegium

↑ nach obenArbeits- und Kommunikationskultur im Kollegium

Termine der verpflichtenden Dienstberatungen

1. Montag im Monat
14.00 Uhr Schulinterne Fortbildung der Lehrer  (außer Oktober, Februar, April)
16.15 Uhr Gesamtkonferenz (genaue Termine sind im  Zeitplan des Schuljahres)

3. Montag im Monat
14.00 Uhr Fachkonferenzen (nach Plan der FK) oder Teamsitzung

4. Montag im Monat
14.00 Uhr Steuerungsgruppe

Teamsitzungen (Lehrer/innen)

  • beraten Maßnahmen, Vorhaben und Projekte auf der Klassenstufenebene
  • beraten Inhalte von Klassenarbeiten
  • treffen Absprachen zur Differenzierung und zum klassenübergreifenden Fördern
  • gegenseitige Unterrichtsbeobachtung
  • Hilfe bei Problemkindern
  • Bildung von temporären Lerngruppen
  • Hilfe bei Unterrichtsplanungen
  • Austausch zu besuchten Weiterbildungen
  • Erfahrungen zu Unterrichtsmaterialien

Tandemsitzungen (Lehrer/in / Erzieher/in)

Für die gewinnbringende Zusammenarbeit in einer Klasse sind ständige Absprachen zwischen Lehrer/in und Erzieher/in unentbehrlich (Tandem = Lehrer/in und Erzieher/in einer Klasse). Hierzu sind individuelle Terminabsprachen notwendig. Inhalte der Gespräche sind:

  • Aufgabenverteilung zur individuellen Förderung
  • Betreuungsangebote während des Teilungsunterrichtes
  • Vorbereitung von unterschiedlichen Unterrichtsformen
  • Beobachtungs- und Bewertungsaufgaben
  • Austausch zu Sorgenkindern
  • Festlegung von Maßnahmen bei Problemen
  • Festlegung des zeitlichen Rahmens der gemeinsamen Arbeit in der Klasse

Teamsitzungen (Erzieher/innen)

Unsere Teamarbeit gestaltet sich durch Dienstversammlungen, Fallbesprechungen und Projektarbeit. Unsere Teambesprechungen sind ein demokratisches Forum zur Meinungsäußerung, Information und Diskussion. Wichtig ist, dass jede/r Erzieher/in seine/ihre Verantwortlichkeit zur Gestaltung und Erhaltung unseres Gebäudes kennt und entsprechend handelt. Dienstversammlungen werden nicht nur informell, sondern auch inhaltlich gestaltet. Unsere Hortkonzeption muss ständig von allen Kollegen/innen durch neue Ideen und Verbesserungsvorschläge weitergeführt werden. Um unsere Konzeption mit Leben zu erfüllen, bedarf es der Mitarbeit aller. Um uns weiterzubilden, bereitet sich jede/r Erzieher/in auf ein praktisches oder theoretisches Thema unserer täglichen Arbeit vor. Da wir die gruppenoffene Arbeit praktizieren, machen wir uns zum Grundsatz, dass jede/r Erzieher/in für alle Kinder die Verantwortung trägt und nicht nur für seine/ihre Gruppe. Um uns gegenseitig diese Arbeit zu erleichtern, müssen wir pädagogisch einheitlich handeln, wenn es um bestimmte Normen, Regeln und Grenzen geht, ohne die Kinder einzuengen.

© 2021 by Heinrich-Roller-Grundschule Berlin